svz: Geisternetze in Ostsee bergen

SVZ | 25. Juli 2014

STRALSUND Die Umweltorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) will im Spätsommer mit der Bergung von mehreren Tonnen Geistemetzen vor der deutschen Ostseeküste beginnen. Zusammen mit Fischkutterbesatzungen wird der WWF die an Wracks und am Meeresboden verfangenen Netze einsammeln.

In die Ostsee gelangen jährlich bis zu 10000 herrenlose Netzteile.

Copyright: Schweriner Volkszeitung

Quelle: Ausgabe vom 25.07.2014